Konkrete Begleitung

Die Arbeit von VorsorgeAnwalt Frederic Seebohm als Generalbevollmächtigter beruht auf höchstem gegenseitigem Vertrauen und ist das Resultat eines umfassenden Kennenlernens, bei dem die Wünsche und Ziele der Mandanten genau ermittelt werden.

Im Gespräch öffnen sich beiden Seite und schaffen die Basis für eine Zusammenarbeit. Aufgrund langjähriger Erfahrung und seines hohen Einfühlungsvermögens sind VorsorgeAnwalt Frederic Seebohm die für das Leben wesentlichen Fragen, Unsicherheiten und Hoffnungen vertraut. Er reagiert darauf angemessen und findet zügig passende, pragmatische Lösungen.

Das können Verhandlungen mit Krankenkassen, die Kommunikation mit Ärzten und Kliniken über Behandlungsverläufe, die Begleitung von Umbaumaßnahmen für Barrierefreiheit, die Beschaffung dringend benötigter Produkte und Dienstleistungen, die Organisation von Rehabilitationsmaßnahmen oder die Kommunikation mit schwierigen Familienmitgliedern bis hin zur gemeinsamen Entscheidungsfindung über die weitere Lebensplanung, die Auswahl eines geeigneten Pflegedienstes oder eines Hospizes. VorsorgeAnwalt Frederic Seebohm scheut sich dabei nicht, selbst anzupacken und konkrete Ergebnisse für die Mandanten durch nicht alltägliche Maßnahmen zu schaffen, die mit Rechtsberatung wenig zu tun haben.

Frederic Seebohm

VorsorgeAnwalt Frederic Seebohm übernimmt als Generalbevollmächtigter bei Bedarf alle Aufgaben, die eine möglichst selbstbestimmte Lebensführung sicherstellen.

Damit übernimmt er im Sinne des Mandanten die Vertretung in allen rechtlichen und persönlichen Bereichen, z.B. wichtige medizinische, pflegerische und finanzielle Angelegenheiten.

5 typische Beispiele:

Richtige Form der Begleitung?

Situation:

Eine 82-Jährige wohnt seit 40 Jahren allein und wird seit eineinhalb Jahren von osteuropäischen Haushaltshilfen versorgt. Ihr Verhalten zu Menschen verändert sich, Nachbarn wenden sich von ihr ab. Die osteuropäischen Haushaltshilfen wechseln in immer kürzeren Abständen, weil sie dort nicht arbeiten wollen.

Wünsche und Lösung:

Der VorsorgeAnwalt stellt fest, dass die Mandantin nicht ständig fremde Menschen um sich haben will. Sie braucht nur tagsüber gezielte Unterstützung. Der VorsorgeAnwalt gestaltet folgendes Betreuungspaket: Ein nahes Restaurant liefert das Mittagessen. Ein ambulanter Dienst bereitet das Frühstück, putzt und begleitet bei Arztbesuchen. Diese Lösung kostet nur halb so viel wie die bisherige Dauerbetreuung.


Bessere medizinische Versorgung?

Situation:

Ein 52-jähriger Single erleidet während einer Wiederbelebung einen leichten Hirnschaden. Der eingesetzte Berufsbetreuer stimmt einer Verlegung in eine Rehaklinik 300 km entfernt vom Wohnort zu. Wegen eines schweren Druckgeschwürs wird die Reha abgebrochen, und der Patient in eine zum gleichen Konzern gehörende Akutklinik verlegt. Dort versucht man vergeblich, die Wunde operativ zu versorgen.

Wünsche und Lösung:

Die Familie des Patienten veranlaßt einen Wechsel der Betreuung auf den VorsorgeAnwalt. Dieser widerruft die Zustimmung der früheren Betreuerin zu einer weiteren Wund-OP. Er verhandelt mit der Krankenkasse, bis sie der Verlegung in eine Rehaklinik zustimmt. Dort erhält der Mandant 5 Monate nach der Wiederbelebung erstmals Reha-Therapien. Aus einem fast sprachunfähigen, bettlägerigen Menschen wird ein Rollstuhlfahrer, der sein Leben in die Hand nimmt.


Haushälterehepaar für Unternehmerfamilie?

Situation:

Eine Unternehmerfamilie sucht längere Zeit vergeblich ein neues Haushälterehepaar für das Anwesen der Familie.

Wünsche und Lösung:

Der VorsorgeAnwalt formuliert eine gänzlich neue Anzeige, vermittelt erfolgreich ein Haushälterehepaar und erstellt die entsprechenden Arbeitsverträge. Das Haushälterehepaar bezieht die Haushälterwohnung.


Vermeidung von Überforderung?

Situation:

Ein 75-jähriger ehemaliger Landwirt leidet an Diabetes und erheblichem Übergewicht. Die gleichaltrige Ehefrau pflegt ihn bis zur Erschöpfung aufopfernd.

Wünsche und Lösung:

Aus Stolz lehnt der Landwirt bisher fremde Hilfe ab. Schließlich überzeugt ihn der VorsorgeAnwalt, einen Pflegedienst zu beauftragen. Damit nicht auch seine Frau pflegebedürftig wird. Der VorsorgeAnwalt stellt entsprechende Anträge bei der Pflegekasse, unterstützt beim Einbau einer barrierefreien Dusche, sowie bei Auseinandersetzungen mit den beteiligten Handwerkern.


Testamentarische und Vorsorge-Regelung?

Situation:

Ein älteres Ehepaar ohne Kinder will angesichts schwerer Krankheiten vorbereitet sein auf weitere gesundheitliche Einschränkungen.

Wünsche und Lösung:

Der VorsorgeAnwalt berät zu allen Fragen rund um Testament, Versorgungsvertrag für die Haustiere des Ehepaars, Patientenverfügung und Vollmacht. Die entsprechenden Urkunden werden beglaubigt, und das Ehepaar errichtet ein handschriftliches Testament und setzt den VorsorgeAnwalt als Testamentvollstrecker ein.